Das morgen beginnt heute.

Das morgen beginnt heute.
#Zukunftsmacher

Über uns

Wir sind die Freien Demokraten im Oberallgäu. Mit über 100 Mitgliedern, zwei Kreisräten und vier Gemeinde-/Stadträten kämpfen wir für einen liberalen und aufstrebenden Landkreis.

Jeder hat es in der Hand: Veränderung, Chancen, Aufbruch. Unser Auftrag ist dabei klar: Stärken wir den Glauben der Menschen an sich selbst. Wir glauben daran, dass es immer eine Möglichkeit gibt. Lassen wir uns nicht aufhalten auf dem Weg nach Morgen. Nicht von Zweifeln, nicht von Zögern. Vertrauen wir lieber auf die Kraft der Begeisterung und der Freiheit. Machen wir den Optimismus zu unserem Antrieb. Wir sind Freie Demokraten.

Positionen

Wie sieht unsere Politik aus? Hier erfahren Sie es:

Mobilität

Der ÖPNV im Oberallgäu braucht dringend ein Update! Hier kann moderne Technik helfen. Wir wollen das Oberallgäu zur Modellregion für autonomen ÖPNV auf dem Land machen, damit die Zukunft schon heute beginnen kann. Bis dahin brauchen wir eine bessere Taktung der Busse und einen Bahnverkehr mit mehr Haltestellen.

Soziale Marktwirtschaft

Unser Mittelstand hat eine lange Tradition, jetzt braucht er Zukunft! Wir wollen, dass das Allgäu Gründerregion wird und fordern deshalb das Errichten von Co-Working-Spaces. Beim Breitbandausbau müssen wir mehr Tempo machen und Bürokratie – gerade beim Bauen – abbauen.

Tourismus

Tourismus ist unsere Stärke. Sorgen wir dafür, dass es so bleibt: Mit einer Qualitätsinitiative, besonders für kleine Betriebe, nachhaltigen Besucherlenkungskonzepten und einer ganzheitlichen Vermarktungsstrategie für das Allgäu. Unseren Gästen wollen wir auch in Zukunft ein attraktives Angebot bieten – auch am Grünten.

Haushalt

Vererben wir unseren Kindern mehr als nur Schulden. Unser langfristiges Ziel ist der schuldenfreie Landkreis. Die Steuergelder der Bürger dürfen nicht verschwendet werden. Dazu müssen freiwillige Ausgaben kritisch hinterfragt und evaluiert werden. Außerdem stehen wir für eine stabile Kreisumlage, mit der die Kommunen verlässlich rechnen können.

Digitalisierung

Mach deinen Behördengang im Sitzen. Wir wollen, dass du alle Dokumente online von zu Hause aus beantragen kannst! Durch E-Government schaffen wir mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung, z.B. durch einen Live-Stream der Kreistagssitzungen.

Soziales und Gesundheit

Vernetzung ist heutzutage das A und O – auch im Gesundheitswesen. Deshalb haben wir uns dafür eingesetzt, da Oberallgäu zur GesundheitsregionPlus zu machen! Besonderes Augenmerk müssen wir auf die Pflege richten. Hier brauchen wir mehr Beratung, flächendeckende Quartiersarbeit und einen bedarfsgerechten Ausbau von Kurzzeit- und Tagespflege.

Bildung

Bildung ist immer eine gute Investition in die Zukunft. Wir wollen einen bedarfsgerechten Ausbau von KiTas, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Unsere Schulen wollen wir aus der Kreidezeit ins digitale Zeitalter führen. Hierfür fordern wir einen Zweckverband „Digitale Schule“. Die Integration von Ausländern wollen wir durch niederschwellige Deutschkurse erleichtern.

Umwelt- und Naturschutz

Klima- und Naturschutz sind uns sehr wichtig. Jedoch setzen wir hier auf Vernunft statt Ideologie und Technologieoffenheit statt Klimanotstand! Unsere Idee einer Wasserstoffzukunftsregion findet immer mehr Zuspruch. Diese gilt es weiterzuentwickeln und weiter zu verfolgen. Die Landwirte pflegen unsere Kulturlandschaft. Sie verdienen Respekt und nicht immer höhere Auflagen.

Social Media

Neuigkeiten gefällig? Verpassen Sie nichts auf unseren sozialen Kanälen!

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Pressemitteilungen

Was treibt uns um? Hier erfahren Sie es:

PK
FDP LV Bayern

Franz Josef Pschierer wechselt zur FDP-Landtagsfraktion

Franz Josef Pschierer ist neues Mitglied der FDP-Landtagsfraktion. Der frühere bayerische Wirtschaftsminister ist zuvor aus der CSU ausgetreten. Bei den Landtagsliberalen hat der Abgeordnete nun eine neue politische Heimat gefunden. Mit dem heutigen Zuwachs gehören der Fraktion nun zwölf Abgeordnete an.

XXL-Landtag_verhindern
FDP LV Bayern

XXL-Landtag verhindern – Startschuss für das Volksbegehren – jetzt unterstützen!

FDP Bayern, Bund der Steuerzahler Bayern und Bund der Selbstständigen Bayern haben am vergangenen Dienstag in München ihr Volksbegehren für eine Verkleinerung des Bayerischen Landtags vorgestellt. Das Bündnis setzte damit den Startschuss für das Sammeln der in der ersten Phase notwendigen 25.000 Unterschriften. Alle Informationen zum Auftakt und zu den Möglichkeiten der Unterstützung finden Sie hier.

Klein
FDP LV Bayern

Klein: Bezahlbare und gesicherte Energieversorgung weiter oberste Priorität

Mit der Verstaatlichung und Rettung von Uniper versucht der Staat, den mit Abstand größten Gasimporteur als Institution zu erhalten. So wird ein Domino-Effekt, welcher die Stadtwerke und letztlich die Endkunden treffen würde, verhindert. Nachdem die Koalition bereits eine Strompreisbremse beschlossen hat, müssen jetzt darüber hinaus auch die Gespräche über eine Gaspreisbremse mit allem Nachdruck zu einem Ergebnis führen.

Herbstklausur
FDP LV Bayern

Kein Tempolimit für Reformen: Herbstklausur der FDP-Landtagsfraktion

Die FDP-Landtagsfraktion hat ihre dreitägige Herbstklausur in Regensburg erfolgreich beendet. Die Tagung stand unter dem Motto „Kein Tempolimit für Reformen!“. Nach intensiven Gesprächen mit Experten, einem Austausch mit Bundesfinanzminister Christian Lindner und einem Besuch bei der Firma Händlmaier GmbH wurden gleich vier Positionspapiere verabschiedet. Unter der Prämisse „Kein Tempolimit für Reformen!“ wurden die Themen Energie, öffentlich-rechtlicher Rundfunk, Trennung von Kirche und Staat sowie Bürokratieabbau in den Fokus genommen.

Lütke
FDP LV Bayern

Lütke: Für eine präventionsorientierte Cannabis-Legalisierung – von Kanada und Kalifornien lernen

Die kontrollierte Freigabe von Cannabis zu Genusszwecken an Erwachsene steht in Deutschland in den Startlöchern. Doch die Legalisierung ist alles andere als trivial. Die Umsetzung ist ein hochkomplexer Prozess, den wir klug durchdenken, koordiniert abstimmen, kontrolliert auf den Weg bringen und konsequent zu Ende bringen müssen. Deshalb war den Ampelkoalitionären von Anfang an klar: Wir müssen bei den Legalisierungsbestrebungen auf den großen Erfahrungsschatz von Ländern zurückgreifen, die Cannabis bereits legalisiert haben. Und so ist eine Delegation aus dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags nach Kanada und in die USA gereist, um sich ein eigenes Bild zu machen – von „best practice“ und „worst practice“!

Thomae
FDP LV Bayern

Arbeitskräftemangel – Thomae fordert Paradigmenwechsel in der Migrationspolitik

Die Zahlen sind erschreckend: Laut einer Umfrage des Münchner ifo-Instituts kämpfen 87 Prozent der Unternehmen mit dem Fachkräftemangel. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Arbeitskräften, in der Gastronomie, an Flughäfen, in der Pflege oder im Handwerk. Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion Stephan Thomae sieht den Mangel an qualifiziertem Personal als eine erhebliche Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Er setzt sich daher für einen Paradigmenwechsel in der Migrationspolitik ein, um Menschen aus dem Ausland den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Hagen
FDP LV Bayern

Hagen zu Gast bei NEOS

Anfang September fand in Innsbruck der offizielle Auftakt der NEOS Tirol zur anstehenden Landtagswahl statt. Im Beisein von NEOS-Bundesparteichefin Beate Meinl-Reisinger und Spitzenkandidat Dominik Oberhofer stimmten sich rund 150 Unterstützer auf die Kampagne ein. Als Überraschungsgast eröffnete Bayerns FDP-Chef Martin Hagen den Wahlkampfauftakt der österreichischen Liberalen.

Hagen
FDP LV Bayern

Politischer Gillamoos – Hagen teilt aus

Heiß her ging es beim diesjährigen Gillamoos-Frühschoppen in Abensberg. Bayerns FDP-Chef Martin Hagen nutzte die Veranstaltung für einen politischen Rundumschlag. Im Zentrum seiner Kritik: Die energiepolitischen Versäumnisse der Staatsregierung und Söders „Ampel-Bashing“.

Sandt
FDP LV Bayern

Sandt: Prostitution muss raus aus der Illegalität

Die Corona-Pandemie hat den Prostituierten in Bayern schwer zugesetzt. Aufgrund von Bordell-Schließungen gehen Experten davon aus, dass die Corona-Auflagen etliche Prostituierte in die Illegalität getrieben haben. Die sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Bayern, Julika Sandt, ist überzeugt: Illegalität verstärkt die Gefahr sexueller Ausbeutung. Um gegen Menschenhandel vorzugehen und gleichzeitig die Selbstbestimmung von Prostituierten zu stärken, müsse das Thema raus aus der Tabu-Ecke. Sandt schlägt ein ganzes Maßnahmenpaket vor, um die Situation der Frauen und auch Männer, die im Milieu arbeiten, zu verbessern.

Termine

Ob digital oder vor Ort: Besuchen Sie unsere Veranstaltungen und lernen Sie uns kennen.

Kontakt

Haben Sie Ideen für unsere Arbeit oder möchten Sie uns Feedback geben? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Name

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

FDP Oberallgäu
Jörgstraße 2
87509 Immenstadt
Deutschland

Tel.
015123576554